Hardware/SolarRouter1

Aus Freifunk Nordwest Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Wikiseite ist der Bau eines mobilen mit Sonnenenergie betriebenen Freifunk Routers beschrieben. Dazu wird eine Autobatterie von einem Solarpanel geladen die dann wiederum den Router speist und so auch den Betrieb in der Nacht sowie im Winter ermöglicht.


Einkaufsliste

Router

Ein WR741ND eignet sich super. Als Alternative kann man auch mal schauen was die Leute von [[1]] so gemacht haben.

Gekauft: TPLink WR741ND Version 4.21, Kosten: 15,23 + 6,99 Versand.

Solarpanel

12V Solarpanel. Kapazität je nach errechnetem Verbrauch. Muss Tagsüber eine Batterie laden und zusätzlich den Router betreiben. 50 Watt empfohlen.

Gekauft: bei Ebay (neu) 50W SOLARPANEL SOLARMODUL PHOTOVOLTAIK SOLARZELLE 50 WATT, Kosten: 37,00€ + Versand 6,90€.

Batterie

Eine Autobatterie oder ähnliches. Wird tagsüber geladen und muss den Router eine ganze nacht versorgen können. 12V, 36Ah, wartungsfrei empfohlen.

Gekauft: bei Zimmermann Sonderposten (neu) 12V 36Ah Autobatterie, Wartungsfrei, Kosten: 19,90€ + Batteriepfand 7,50€

Polklemmen

Polklemmen zum Anschluss von Kabeln an die Autobatterie.

Gekauft: bei Abschleppdienst der gebrauchte Autoteile verkauft (gebraucht), je eine Plus und Minus Polklemme, Kosten: zusammen 5€.

Laderegler

* Schutz vor Überladung der Batterie
* Schutz vor Tiefentladung der Batterie
* Kurzschlussabsicherung der Last
* Kurzschlussabsicherung des Solar Moduls
* Überspannungsschutz am Solar Moduleingang
* Verhinderung des Rückstroms in das Solar Modul

Gekauft:: bei Ebay (neu) 10A SOLAR LADEREGLER 12V 24V SOLARREGLER SOLARPANEL NEU, Kosten: 17,99€ + Versand 4,90€.

Hohlstecker

Zum Anschluss des Routers über die normale Anschlussbuchse. Größe?

Gekauft: gab es noch im Hackspace, musste ich nicht kaufen. Kann aber nicht teurer als 2-5€ sein.

Kabel

Diverse Kabel. Normale Kupferwandkabel reichen zum Anschluss der Batterie an den Laderegler. Dünne Drahtkabel reichen zum Anschluss des Routers.

Gekauft: gab es noch im Hackspace, musste ich nicht kaufen. Kann aber nicht teurer als 2-5€ sein.

Kosten gesamt

Der Solarrouter hat in diesem Konkreten Fall 121,50€ gekostet und ist ganzjährlich voll Funktionstüchtig. Allerdings hat er noch kein schönes Gehäuse/Gestell. Hier kommen noch weitere Kosten hinzu.

Aufbau

Anschluss der Batterie

Zum Anschluss der Startbatterie benötigt man [[2]]. Die steckt man auf die Pole der Batterie und befestigt daran jeweils ein Kabel (normale Wand- oder Lautsprecherkabel reichen). Die Kabel befestigt man nun am Laderegler (siehe Bedienungsanleitung)

Anschluss des Solarpanels

Am Solarpanel sind [Stecker] angebracht. Entweder kauft man sich dafür Anschlüsse ([[3]], [[4]]) oder man kneift die Anschlüsse ab (habe ich gemacht) sodass der Draht frei liegt den man nach Anschluss der Batterie ebenfalls am Laderegler anschließt. Jetzt sollte die Batterie bei Tageslicht geladen werden.

Router anschließen

Auf der Rückseite der Router steht, welche Eingangsspannung der Router benötigt. TPLink Router benötigen in der Regel 9V Eingangsspannung. Die neueren Router von TPLink sollten allerdings auch einen eingebauten 1.5A STEP-DOWN/STEP-UP/INVERTING DC-DC CONVERTER AZ34063U haben (Danke an RedDog). Der kann "Operation from 3.0V to 36V Input" sodass man da auch andere Spannungen als 9V anlegen kann. Natürlich darf man da jetzt nicht blind 36V anlegen, zumal die Kondensatoren nur bis 16V ausgelegt sind. Der Anschluss von 12V wie sie die Autobatterie abgibt ist aber in Ordnung sodass wir nicht zusätzlich einen Spannungswandler benötigen um von 12V auf 9V runterzuregeln.

Um zu prüfen ob der Router einen AZ34063U Spannungswandler einegbaut hat, einfach das Gehäuse öffnen und mal schauen ob man einen solchen Chip auf dem Board findet.

Wenn der Router einen solchen Chip verbaut hat, befestigt man zwei Kabel am Hohlstecker, befestigt das andere Ende der Kabel am Laderegler und schließt den Router am Hohlstecker an. Dabei muss man auf die Polung achten. Wenn der Router nicht angeht, einfach die Polung des Hohlsteckers umdrehen.

Solarrouter anderer Freifunk Communities

* Wiki zur Solar Node der Rostocker: http://wiki.solarnode.de
* Solar Router mit Komponenten, Kosten und Bildern: http://wiki.freifunk.net/Solar_powered_router
* Fonera Energiemessung: http://wiki.funkfeuer.at/index.php/Arbeitsgruppe_Hardware_Fonera_power
* TP-Link Energiemessung: http://wiki.funkfeuer.at/index.php/Arbeitsgruppe_Hardware_Tplink_power

ToDo

* Gehäuse bauen und alle empfindlichen Teile Wasserdicht verpacken
* Möglichkeit suchen den Ladestand der Batterie an den Router zu übermitteln

Bilder